Rezension: Digitale Spiele und historisches Lernen

Rezension: Digitale Spiele und historisches Lernen

(Digitale) Spiele mit historischem Bezug haben seit einigen Jahren Konjunktur. Ich selbst bin großer Fan solcher Spiele (wer hätte es gedacht 😉 ). Der Band „Digitale Spiele und historisches lernen“ von Alexander Preisinger und Stephan F. Mai, erschienen im Wochenschau Verlag, bietet umfangreiche Materialien an, um sich diesem Bereich im Geschichtsunterricht zu nähern.

In 18 Abschnitten werden alle relevanten Teilgebiete behandelt: Vom „Basiswissen digitale Spiele“ über „Der Zweite Weltkrieg im digitalen Spiel“ bis hin zur theoretischen Ebene „Digitale Spiele als Kulturgut?“. Jedes Teilgebiet umfasst eine umfangreiche didaktische Analyse und Arbeitsblätter, die so im Unterricht eingesetzt werden können.

Ich finde insbesondere das Kapitel „Formen von Geschichte im digitalen Spiel“ relevant. Die Unterscheidung von historisierende digitale Spielwelt (z.B.  Fantasygames mit historischen Bezügen wie Skyrim), pseudohistoristische digitale Spielwelt (z.B. „Mordhau“), historistische Spielwelt (z.B. A Plague Tale: Innocence) und historische digitale Spielwelt (s. Bild. Kingdom Come: Deliverance) leuchtet sehr ein und ist brauchbar, um eine auch für SuS greifbare Kategorisierung vorzunehmen.  Außerdem hat mich das Kapitel zu „Assassin´s Creed ( Unitiy und Syndicate im Bild) stark überzeugt. Bei AC werden faktische und fiktive Teile miteinander verwoben. So drängt sich die Frage auf, wie hier mit Geschichte umgegangen wird. Das beiliegende Material ist praxisorientiert und gut durchdacht – aber auch anspruchsvoll.

Die Materialien sind alle sehr anspruchsvoll (z.T. sind die Texte auch auf Englisch), sodass sie eher für die Sekundarstufe II geeignet sind. Aber mit Hilfe der methodisch-didaktischen Hinweise ist es möglich einzelne Themen auch für die Sek. I aufzubereiten.

Ich finde es sinnvoll dieses Bereich der Geschichtskultur auch im Unterricht zu thematisieren – mehr lebensweltliche Handlungskompetenz ist fast nicht möglich.

Weitere Infos:

Alexander Preisinger (@gamelab_geschichte_uni_wien) auf Instagram

Weitere Infos zum Heft:

https://www.wochenschau-verlag.de/Digitale-Spiele-und-historisches-Lernen/40940

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner